2011
03.16

Jan Oliehoek

Durch die Teilnahme an einem Photoshop-Contest kam Jan Oliehoek 2005 auf die Möglichkeiten der Fotomanipulation durch Photoshop. Als er auf der Webseite von www.worth1000.com die Ausschreibung für den täglichen Photoshop-Contest sah, wollte er es einfach mal selber ausprobieren. Das Ergebnis überzeugte nicht nur ihn selber und damit war der Grundstein für eine steile Karriere als Fotokünstler gelegt. In der Folgezeit wandte er sich intensiv den vielseitigen Techniken der fortgeschrittenen Bildbearbeitung zu und erlernte mit viel Raffinesse das Handwerk des Photoshop-Profis.

Auf der Grundlage der Fotomontage und unter Zuhilfenahme von Stockfotos erstehen bei ihm komplett neue Kompositionen und teilweise verwirrende Bild aussagen. Das surreale Element nimmt bei ihm eine tragende Rolle ein. Die Fotomanipulationen von Jan Oliehoek stellen bisher gesehenes auf den Kopf, verunsichern und lassen ein zweites, drittes Mal hinschauen, bevor man als Betrachter die subtilen Veränderungen der Motive mit dem eigenen Kopf halbwegs erfassen kann. Eine große Vorliebe hat er dabei für Tieraufnahmen, die er in surrealistischer Art und Weise bearbeitet. So sind in den letzten Jahren zahlreiche Tierkreuzungen entstanden, die die Natur in dieser Form nicht zulassen würde.

Auf der Webseite von Jan Oliehoek – http://www.janoliehoek.com – findet der Besucher eine völlig neuartige Tierenzyklopädie, die sehr viel anders ist, als das was wir kennen. Auf der Grundlage von Stockfotos (Stockfotografie ist ein Bereich der Fotografie, bei dem Bilder auf Vorrat produziert werden, um dann an Kunden verkauft werden, die entweder keine Zeit oder zu wenig Geld haben, um einen Fotografen für das gesuchte Bild zu beauftragen) entstehen Zebras, die mit Froschfingern auf Blättern kleben; Katzen mit Fledermausohren, die im Baum sitzen oder Nagetiere, die unter Wasser im Aquarium auf Zierfischfang gehen.

Aber nicht nur die Tiere haben es dem sympathischen Niederländer angetan, auch Motive rund um alles was mit Portrait und Menschsein zu tun hat, finden Ihren Meister. So finden irritierende Bilder Zugang zu unserem Bewusstsein, wie etwa eine vermöbelte Sängerin Madonna; eine Schöne, der Hände aus den Ohren wachsen und die Augen verdecken oder ein menschliches Auge, das uns aus einer Kastanie anschaut. Sujets aus Technik und Science Fiction, aus Zeit- und Kunstgeschichte werden genauso verfremdet wie Motive um Technik und Tod.

Mit Gradationskurven, Pinsel, Kopierstempel, Zeichenstift und Füllmethoden – zentralen Arbeitsmodulen aus besagtem Photoshop – entwirft Oliehoek vor allem seine unglaublichen Bildkreationen und lässt den menschlichen Verstand mehr als einmal zweifeln. Dass er das nicht nur für sich alleine tut, versteht sich fast von selbst: außer der Teilnahme an Wettbewerben und der Veröffentlichung zahlreicher Fotomontagen ist er mittlerweile auch ein begehrter Auftragskünstler in Sachen Fotomanipulation geworden – auf dem Markt ist er ein begehrter Fotokünstler, der Illustrationen für die unterschiedlichsten Zwecke anfertigt.

  • Print
  • Digg
  • Sphinn
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Mixx
  • Google Bookmarks
  • BlinkList
  • LinkArena
  • Live
  • MisterWong
  • MySpace
  • Reddit
  • Twitter
  • Webnews.de
  • Yahoo! Bookmarks
  • Yigg